Veranstaltungsregeln

Veranstaltungsregeln und Haftungsausschluss

VERANSTALTUNGSREGELN

Die HomeCon ist eine private Veranstaltung des gemeinnützigen „Ersten Hanauer Netzwerkclub e.V.“ (im folgenden HNC e.V. genannt) für Homecomputer- und Telespielbegeisterte. Die Teilnahme an der Veranstaltung als Besucher oder „Aussteller“ geschieht auf eigene Gefahr. Die ehrenamtlichen Veranstalter und deren unterstützende Helfer haften weder vertraglich noch auf sonstige Art für irgendwelche Schäden, die von Besuchern verursacht werden und/oder ihm oder Dritten im Zusammenhang mit dem Besuch entstehen, es sei denn der Veranstalter oder deren Helfer handeln vorsätzlich oder grob fahrlässig. Wenn Ihr in den Veranstaltungsraum geht, erklärt Ihr Euch mit den folgenden Bedingungen einverstanden.

1. Es herrscht Rauchverbot (gilt auch für E-Zigaretten)! Die Räumlichkeit ist klein und Rauch ist nicht gut für die Geräte und stinkt.

2. Der HNC e.V. übernimmt keine Haftung. Der HNC e.V. stellt die Räumlichkeit, Getränke, Kuchen, den Grill, Geschirr und Besteck zur Verfügung. Der HNC e.V. kann und wird keinerlei Haftung für Beschädigungen oder Verlust von mitgebrachten Geräten, Zubehör oder Datenträgern übernehmen. Daraus folgt…

3. Jeder haftet für seine Handlungen und Geräte selber. Wer etwas kaputt macht, der zahlt auch. Eine Privathaftpflichtversicherung ist eine gute Sache. Fackelt ein Tisch an, weil ein Computer Grillfest spielt, so reichen wir eventuelle Forderungen der Gemeinde direkt an den Besitzer weiter. Stolpert jemand über ein Kabel, ist es das Problem zwischen Stolperer und Kabelbesitzer. Einige Geräte sind recht teuer. Für alle gilt: Passt auf, wo Ihr lang lauft, dies ist keine Einkaufsmeile und kein Museum. Es können und werden Computerteile und Kabel auf dem Boden herumliegen! Das bleibt auf so einem Treffen nicht aus. Also: Aufpassen! Apropos aufpassen…

4. Seid vorsichtig und rücksichtsvoll. Erst den Besitzer fragen, dann das Gerät anfassen. Keine Getränke oder andere Flüssigkeiten neben fremde Computer stellen. Nicht durch den Raum rennen.

5. Passt auf Eure Sachen auf und helft euch einander. Es gibt keine „Saalaufsicht“. Passt bitte auf Eure mitgebrachten Sachen selber auf oder bittet Eure Tischnachbarn. Wir empfehlen ohnehin, dass ihr die Sitznachbarn kennenlernt. Das ist viel lustiger, als stumm nebeneinander zu sitzen. Wir haben auch keine Türkontrolle, d.h. es können auch Vereinsfremde in den Raum zum Gucken und Staunen kommen. Bitte habt ein Auge auf die Sachen in Eurer näheren Umgebung, dann kann nichts passieren. Bisher (immerhin seit 2009) ist noch keine Hardware abhanden gekommen und das soll auch so bleiben.

6. Kosten: Die HomeCon ist kostenlos. Kaffee, Kuchen und die Getränke sind es ebenfalls. Neben unserer Arbeitszeit, die wir aber gerne für die Sache geben, haben wir aber noch ganz konkrete Kosten, etwa die Fahrkosten für die Schlüsselabholung, die Einkäufe und die Miete für Besteck, Geschirr und Spülmaschinennutzung. Ihr könnt Euch gerne mit einer kleinen Spende in unsere Spendenbox-Burg an diesen Unkosten beteiligen.

7. Berichte/Bilder: Da die HomeCon keine öffentliche, sondern eine private Veranstaltung ist, stellen wir folgendes klar: Ihr erklärt Euer Einverständnis damit, dass unter Umständen auf der HomeCon Bilder von Euch gemacht werden, die dann auf unseren Seiten und unserer Facebook-Präsenz veröffentlicht werden können (in einem Bericht oder in der Bildergalerie). Selbstverständlich könnt Ihr dieses Einverständnis jederzeit widerrufen. In diesem Falle machen wir Euch auf dem Bild unkenntlich oder löschen das betreffende Bild vollständig (bei einem Portrait ähnlichen Bild). Ferner sollte Euch klar sein, dass fast jeder einen Photoapparat/Smartphone hat und diese selbst gemachten Bilder ggf. auf Seiten veröffentlicht, auf die wir keinen Zugriff haben. Wir sind nicht dafür verantwortlich, was andere mit ihren Bildern machen.

8. „Raubkopien“: Bitte keine illegalen Kopien herstellen, verkaufen oder tauschen („cracken, spreaden, leechen“). Wir können und wollen nicht jeden Datenträger auf Legalität prüfen. Aber wir leben in einem Land mit entsprechenden Gesetzen und müssen daher diese Regeln hier anbringen. Jeder ist persönlich aufgefordert, selber dafür zu sorgen, dass er nichts Illegales macht. Auch hier: Jeder haftet für seine eigenen Taten.

9. Jugendschutz: Kinder haben nur Zutritt in Begleitung Ihrer Eltern/Erziehungsberechtigten. Diese sind für den Jugendschutz verantwortlich. Wir können nicht die aktuelle Jugendschutzfreigabe der USK für tausende von Spielen prüfen, die i.d.R. mehr als 20 Jahre alt sind. Diese Spiele haben meist schlicht keine USK-Freigabe und dürfen daher Kindern und Jugendlichen nicht zugänglich gemacht werden. PacMan und Donkey Kong sind also USK18? Klingt absurd, ist aber so. Die Erziehungsberechtigten sollten also immer ein Auge auf die Kinder haben und prüfen, was für Spiele die spielen. Wir untersagen zudem grundsätzlich jugendgefährdende Spiele und Medien.

10. Hausrecht: Die Veranstalter üben das Hausrecht gem. §§ 858ff., 903, 1004 BGB aus. Weisungen im Sinne des Hausrechts von ihnen oder ihren Beauftragten (Security) sind unverzüglich und vollständig Folge zu leisten. Die Veranstalter behalten sich vor, ohne Nennung von Gründen Personen des Hauses zu verweisen bzw. Hausverbot zu erteilen. Zuwiderhandlungen hiergegen sind Hausfriedensbruch (§ 123 StGB) und ziehen ohne weitere Warnung die Zuziehung der Polizei sowie eine Strafanzeige nach sich. Für den entstandenen Aufwand wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 € in Rechnung gestellt.

Stand: 22.08.2015                1. Hanauer Netzwerk Club. e.V.